Ziele des Projekts

Das Projekt ATMAPS "Specification of symbols used on audio-tactile maps for individuals with blindness“ (Spezifikationen von Symbolen für audio-taktile Karten für Menschen mit Blindheit) wird innerhalb des Programms „Lebenslanges Lernen“ von der EU von 2014-2016 finanziell gefördert. Ziel des Projekts ist, die Grundbedürfnisse, Probleme und Herausforderungen in diesem Bereich aufzuzeigen. Obwohl die Aussichten, dass neue Werkzeuge und Hilfsmittel in Verbindung mit dem audio-taktilen Tablet entwickelt werden, vielversprechend sind, wurden bisher nur einige wenige audio-taktile Karten (AT-Maps) und audio-taktile O&M Karten/Hilfen erstellt. Außerdem gibt es bis heute noch keine Studie, die sich mit der Standardisierung von Symbolen beschäftigt, die in audio-taktilen Karten verwendet werden. Dies bedeutet zwangsläufig, dass monentan audio-taktile Symbole für die Darstellung von räumlichen Informationen keinen speziellen Standards folgen. In anderen Worten, es existiert keine audio-taktile Sprache, die wissenschaftlich fundiert und getestet wurde.

In diesem Projekt soll vorrangig dieses Problem gelöst und die bereits erwähnten Vorgaben erfüllt werden, da

  1. die Erstellung von audio-taktilen Karten eine neue Möglichkeit ist, um räumliche Informationen darzustellen. Es wird erwartet, das diese bald in die Ausbildung und das Training sowie im Alltag von Menschen mit Sehschädigung eingesetzt werden,
  2. audio-taktile Karten Hilfe für die Orientierung und Mobilität bieten und dies für den Alltag von Menschen mit Sehschädigung notwendig ist.
  3. Orientierung und Mobilität im Raum eine wichtige Voraussetzung für ein selbständiges Leben von Menschen mit Sehschädigung ist und
  4. die Standardisierung von Symbolen die Produktion von audio-taktilen Karten erleichtern wird, indem eine universelle Sprache – ein einzigartiger Code für die Beschreibung von räumlichen Informationen – entwickelt wird.